Attraktive Lösung an attraktiver Lage

Sanierung

Das Wohnhaus liegt am Rand von Zürich. Nahe am pulsierenden Schwamendingerplatz. Gleichzeitig ruhig, mit Blick auf die nahen Wiesen und Wald. Um das Konzept des 1970 gebauten, viergeschossigen Hauses mit Attikaaufbau an äusserst attraktiver Lage zu erhalten, wurde eine Totalsanierung notwendig.

@kämpfen für architektur ag, Zürich

Vor bald fünfzig Jahren gebaut, gab das Wohnhaus eine Antwort auf den schon damals dringenden Bedarf nach kleinen und bezahlbaren Mietwohnungen für eigenständiges Leben in Zürich. Mit der Sanierung wird diese Idee fortgeführt, heute bietet die Liegenschaft hohe Wohnqualität für umweltbewusste Leute. Charakteristisch für das moderne Gebäude sind seine kubische Form, der Sichtbeton sowie der murale Ausdruck der Fassade. Während die architektonischen Aspekte beibehalten wurden, musste mit der Erneuerung der Technik eine energetische Sanierung realisiert werden. Bei der vollständigen Umstellung des Hauses auf erneuerbare Energien und der Erreichung des Minergie-A-Standards spielte die Arbeit der Pilatus Flachdach AG eine zentrale Rolle.

Alles aus einer Hand

Von Abdichtungsarbeiten mit TPO-Bahnen, Bitumen-Bahnen, mit Flüssigkunststoff über die Spenglerarbeiten und der Begrünungsarbeit im Fassadenbereich bis zur Absturzsicherung und den Arbeiten rund um die Photovoltaikanlage bot die Pilatus Flachdach für die Totalsanierung des Wohnhauses alle Leistungen aus einer Hand. Dabei umfassten die Arbeiten die Abdichtungen am Technikaufbau, die Abdichtung des Hauptdachs in Form einer Holzbauaufstockung mit Flachdach ebenso wie sämtliche Abdichtungen der Loggien und des Unterterrains.

Dabei bestand die Vorgabe der Bauherrschaft in der Kombination höchster ökologischer und optischer Ansprüche auf dem neusten Stand der Technik. Um die umwelttechnischen Aspekten zu erfüllen, wurde beim Technikraum und beim Hauptdach von bituminösen Bahnen auf eine TPO-Bahn gewechselt. Dies gestattet eine deutlich umweltfreundlichere Verarbeitung und einen nachhaltigeren Einsatz der Abdichtung als andere, handelsübliche Systeme.

Logische Herausforderung

Die Breite und Komplexität der Aufgaben verlangten die perfekte Koordination der Teams sowie eine professionelle Logistik von Werkstoffen und Werkzeugen, Maschinen und Materialien – immerhin gelangten neben Flüssigkunststoff, Kunststoff und Bitumen auch Begrünungen in Form von Büschen und von Blumen zum Einsatz. Gleichzeitig stellte die etappenweise Fertigstellung der einzelnen Abdichtungsarbeiten zusätzliche Anforderungen.

Mit ihren professionellen Dienstleistungen und Arbeiten ermöglicht die Pilatus Flachdach die optimale Nutzung von Erdwärme und Sonnenenergie. Damit trägt sie dazu bei, dass das totalsanierte Haus am Stadtrand von Zürich einen konkreten Beitrag zur Energiewende und zur Zukunft der nachfolgenden Generationen leistet.

Dachaufbau

Dampfsperre: Bituminös, selbstklebend 3,5mm

Wärmedämmlage: PU im Gefälle, mittlere Dicke 140mm

Abdichtungsbahn: Sarnafil TPO 1,5mm, wurzelfest

Schutz- & Nutzschichten: Schutzbahn WT Protection Sheet 30H, Brandschutzvlies, Rundkies gewaschen 16/32

Untergrund: Hauptdach Holzaufbau, Terrassen und Balkone Beton

 

Weitere Infos zum Projekt erhalten Sie bei der Bauleitung:

Kämpfen für Architektur AG, 8048 Zürich

www.kaempfen.com

 

 

Zurück